Top
 
CHP-Austria / Tagesfahrt Wienerwald Niederösterreich

Tagesfahrt Wienerwald Niederösterreich

per person

Die „grüne Lunge“ der Stadt Wien ist nicht nur ein wichtiges Naturjuwel , sondern auch Heimat zahlreicher Kulturschätze. Wienerwald mit den drei Top-Sehenswürdigkeiten: Burg Liechtenstein – Baden bei Wien – Stift Heiligenkreuz

Tagesfahrt Wienerwald ab Wien

Machen Sie mit ihrem privaten Reiseleiter ab Wien eine gemütliche Tagesfahrt Wienerwald und entdecken Sie mit mir die schönsten Höhepunkte. Ein Reiseprogramm aus einer Hand: planen – organisieren – durchführen. Erweitern Sie Ihr Wien Reiseprogramm und entdecken Sie diese zauberhafte Landschaft. Ich heiße Christian Pacic und ich bin Ihr ortskundiger Reiseleiter für die Tagesfahrt Wienerwald.

Für Reisegruppen

Was wäre eine Wienreise ohne eine Tagesfahrt Wienerwald ab Wien mit einem persönlichen Reiseleiter. Auf jedem Fall um einige großartige Sehenswürdigkeiten ärmer. Die „grüne Lunge“ der Stadt Wien ist nicht nur ein wichtiges Naturjuwel , sondern auch Heimat zahlreicher Kulturschätze. Burgen, Ruinen, Kirchen und Klöster sowie geschichtsträchtige Orte können von Ihnen entdeckt werden. Einsteigen und genießen. Freuen Sie sich auf  viele spannende Facetten, die diese Tagesfahrt Wienerwald zu bieten hat:

  • Burg Liechtenstein (Fotostopp)
  • Baden bei Wien (Stadtführung)
  • Stift Heiligenkreuz (Mittagessen & Stiftsführung)

Tagesfahrt Wienerwald

Wichtige Informationen für die Tagesfahrt Wienerwald

Reisezeitraum
Mitte April bis Ende Oktober
Tagesfahrt Wienerwald
Montag bis Samstag
Abfahrt von Ihrem Hotel in Wien
9:30 Uhr
Ankunft in Ihrem Hotel in Wien
17:30 Uhr
Teilnehmeranzahl für die Tagesfahrt
ab 20 Personen
Eintrittspreis Stift Heiligenkreuz
Erwachsene 9,50 Euro und Senioren 8,50 Euro
Mittagessen in Stift Heiligenkreuz
Fakultativ und die Gäste zahlen selbst vor Ort

Preis für den Reiseleiter bzw. Austria Guide

Honorar für den Reiseleiter
280 Euro

Burg Liechtenstein – Die Stammburg der Fürsten Liechtenstein

Die Burg Liechtenstein, die am Rand des südlichen Wienerwaldes gelegene Stammburg der Fürsten von Liechtenstein, ist kein Museum im herkömmlichen Sinne, sondern ein zwar geschichtsträchtiger, aber zugleich ausgesprochen lebendiger Ort, der alljährlich Tausende von Besuchern aus der ganzen Welt anzieht. Neben wesentlichen Teilen der romanischen Burganlage aus dem Jahr 1130 machen zahlreiche Einrichtungsgegenstände wie Waffen, Möbel und Balkendecken, Reliefs und die Burgkapelle, sowie mit einer der schönsten Blicke über Wien, die Burg zu einer ganzjährig attraktiven Kultureinrichtung.

Die heutige Burganlage wurde im 19. Jahrhundert vom Hause Liechtenstein wiederhergestellt und befindet sich bis heute in deren Eigentum. Sie diente nahezu 200 Jahre (1130-1295) als zeitweiliger Wohnsitz der Familie, und verkörpert eine 900-jährige Familiengeschichte. Darüber hinaus hat sie in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts und Anfang des 20. Jahrhunderts als Museumsburg der Familie gedient.

Baden bei Wien – Die Kurstadt im Wienerwald

Jahrhunderte lang war die Region südlich von Wien ein beliebtes Freizeitziel adeliger Großstädter und wohlhabender Bürger. Die traditionsreiche Kurstadt Baden  gilt als Inbegriff einer bürgerlichen Biedermeierstadt. Berühmt ist Baden neben der allgegenwärtigen k.u.k. Atmosphäre in erster Linie für seine schwefelhaltigen Thermalquellen. Die heißen Quellen von Baden waren schon den Römern bekannt und bereits während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war  Baden einer der bedeutendsten Kurorte der Monarchie. Die Kurstadt Baden ist außerdem bekannt für ihre Operettenaufführungen. Der Kurpark ist bestimmt das Glanzstück der Stadt.

Bei einer gemütlichen Stadtführung durch die Kurstadt Baden werden Sie die schönsten Höhepunkte sehen. Eine Besichtigung der Urquelle darf bei diesem Rundgang natürlich nicht fehlen.

Stift Heiligenkreuz – Das Herz des Wienerwaldes

Die fast 900 Jahre alte Zisterzienserabtei wurde 1133 durch den heiligen Markgrafen Leopold III. aus dem Geschlecht der Babenberger gegründet. Zuvor war Otto, ein Sohn Leopolds, während des Studiums in Frankreich selbst in das Zisterzienserkloster Morimond eingetreten.

Die Zisterzienser waren damals eine neue, erst 1098 entstandene Reformbewegung der Benediktiner, und hatten großen Zulauf an Berufungen aus allen Schichten der Bevölkerung. Otto, später Bischof von Freising, überredete seinen Vater zur Stiftung eines Zisterzienserklosters, so dass am 11. September 1133 zwölf Mönche aus Morimond das klösterliche Leben im Rhythmus von Gebet und Arbeit (Ora et labora) begannen.

Jetzt Ihre unverbindliche Anfrage starten

  • Datumsformat:TT Punkt MM Punkt JJJJ

Impressionen Baden bei Wien

Impressionen Burg Liechtenstein

Impressionen Stift Heiligenkreuz

Tagesausflug ab 20 Personen
CHP Austria hat 4,82 von 5 Sternen | 42 Bewertungen auf ProvenExpert.com