Top
 
CHP-Austria / Wiener Minoritenkirche

DIE WIENER MINORITENKIRCHE

Diese Kirche besitzt ein wahres Meisterwerk ``Das letzte Abendmahl``.

Bei einer Stadtführung Wien sollte ein Besuch der Wiener Minoritenkirche nicht fehlen. Abseits der klassischen Touristenpfade und etwas versteckt ist sie ein wahrer Geheimtipp in der Wiener Altstadt. Am Minoritenplatz, dieser Platz ist wahrlich hochherrschaftlich, steht die gotische Minoritenkirche. Beginnen Sie mit einem Rundgang von außen. Über die Westfassade mit dem Hauptportal gelangen Sie dann in das Innere der Wiener Minoritenkirche. An der Nordwand der Kirche befindet sich ein wahres Meisterwerk. Die exakte Kopie vom „Letzten Abendmahl“ von Leonardo da Vinci vom Künstler Giacomo Raffaelli gefertigt.

„Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci

In der schönen Komposition des unsterblichen Leonardo da Vinci sind die Apostel auf folgende Weise gereiht:

Der erste zur Linken des Betrachters ist Bartholomäus (lebendig gehäutet und enthauptet), der sich erhebend auf die Tafel stützt um gleichsam die Worte des Meisters besser zu hören; diesem folgt Jakob der Jüngere (gesteinigt und erschlagen), welcher die Rechte auf die Schulter seines Nachbars legt, und die Linke um die Deutung der Worte Christi fragend ausstreckt. Der dritte ist Andreas (gekreuzigt – Andreaskreuz), welcher die Arme öffnet in der Stellung des Staunens; diesem folgt Petrus (kopfüber gekreuzigt), welcher sich, über Judas hin, zu dem in den Willen des Herrn sich ergebenden Johannes (überlebte sein Martyrium im siedendem Öl) wendet, um von diesem nun den Urheber der Beschwörung zu erfahren. Mit Letzterem endet die Gruppe zur rechten des Erlösers.

Auf seiner Linken sieht man den vor Schreck und Verwunderung die Arme ausbreitenden Jakob (enthauptet), Bruder des Johannes; der andere, welcher den Finger erhebt, als wollte er dem Verräter drohen, ist Thomas (mit Lanzen durchbohrt), und dem die Hände auf die Brust legenden Philipp (gegeißelt/gekreuzigt/gesteinigt) folgt der Jüngling Matthäus (verbrannt und gesteinigt) sich gleichsam überzeugend, was er vom Meister hört; nach ihm Thaddäus (mit Beil enthauptet), und die Gruppe schließt Simon (gekreuzigt und zersägt).

 

Minoritenkirche Wien

CHP Austria hat 4,82 von 5 Sternen |55 55 Bewertungen auf ProvenExpert.com