Top
 
CHP-Austria / Esterhazy Schloss Fertöd in Ungarn

Esterhazy Schloss Fertöd in Ungarn

Pro Person

Reisebaustein für Ihre Reisegruppe: Am Südufer des Neusiedler Sees in Ungarn steht das prunkvolle Schloss Esterhazy. Eine Top-Sehenswürdigkeit.

Das Esterhazy Schloss in Ungarn

Am Südufer des Neusiedler Sees befindet sich der kleine ungarische Ort Fertöd Esterhaza. Doch viele wissen gar nicht welch prunkvolles Schloss sich hier versteckt. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen sehr gerne das Esterhazy Schloss in Ungarn vorstellen. Dieser Reisebaustein für Ihre Reisegruppe ist derzeit immer noch ein absoluter Geheimtipp und dennoch eine Top-Sehenswürdigkeit am Neusiedler See. Seit der Generalsanierung erstrahlt das Esterhazy Schloss wieder im neuen Glanz.

Diese barocke Hochadelsresidenz ist von solcher Schönheit, dass sie sich mit den Höfen der europäischen Herrscher messen kann. Das Schloss Esterhazy ist jedoch nicht nur wegen ihres Prunks und Reichtums, sondern auch wegen der musikgeschichtlichen Kuriosität beachtenswert, die die Freundschaft zwischen Joseph Haydn, dem genialen Komponisten und dem Fürsten Nikolaus Esterházy bedeutete.

Fürst Nikolaus I. Esterhazy de Galanta

Fürst Nikolaus I., trug den Beinahmen „der Prachtliebende“ und somit nahm er alle Schönheit dieser Epoche und den Reichtum, den er an diesen Ort gezaubert hat. Indem er sich den Pomp des Barock-Rokoko zunutze machte, des im 18. Jahrhundert gab, gründete er ein Opernhaus und ein Marionettentheater. Er verpflichtete deutsche Theaterensembles sowie italienische und französische Ballett-Tänzer. So war es ganz natürlich, dass viele Gäste kamen, denn da wurden ständig märchenhafte Feste gegeben. In der Blütezeit des Schlosses wurden regelmäßig Bälle, Theatervorstellungen, Konzerte und Jagden veranstaltet, bei denen die Familien des Hochadels dieser Zeit zu Gast waren. Einmal war sogar Maria Theresia Königin von Ungarn hier zu Besuch.

Joseph Haydn

Joseph Haydn wurde nicht nur Hofkomponist von Fürst Nikolaus I. Esterhazy, sondern auch zum Dirigenten des europaweit berühmten Orchesters. Der Hof des Fürsten Esterhazy war nicht nur für prachtvolle Unterhaltung bekannt, sondern nahm auch im musikalischen Leben dieser Epoche eine bedeutende Rolle ein. Joseph Haydn, der große österreichische Tonschöpfer, hat insgesamt die Hälfte seiner aktiven Zeit auf Schloss Esterhazy verbracht.

Esterhazy Schloss Fertöd

Esterhaza Schloss oder das ungarische Versailles

Eszterháza. Allein der Ruf genügte schon, damit sich ein Reisender im 18. Jahrhundert auf den Weg machte um die Fürstenfamilie am Südufer des Neusiedler Sees zu beehren. Als der Reisende letztendlich angekommen war, begann eine fantastische Reise durch das Feenreich der Fürstenfamilie Esterhazy. Vor seinen Augen stand eines der Prachtwerke der europäischen Schmiedeeisenkunst auf: das  Tor von Eszterháza.

In der Umarmung der Halbkreisbögen der beiden Gebäudeflügel erblickte er das imposante Hauptgebäude. Vor dem Hauptgebäude stieg eine Treppe mit Putten geschmückt, die zweiarmige vergoldete Lampen halten, und führte zu den Sälen im ersten Stock. Zwischen den beiden Armen der Treppe betritt er den Sala Terrena im Erdgeschoss, als würde er in der Natur seinen Weg fortsetzen. Der Saal mit acht viereckigen Säulen gegliedert, erinnert an wilde Felsengrotten, er öffnete die gebaute Welt auf die Natur und die Natur auf die gebaute Umgebung, und verband die Welt des Ehrenhofes mit der des Parks.

Der Prunksaal

Der Prunksaal, der sich im Obergeschoss des Schlosses befindet, ist der repräsentativste und größte Saal der hoheitlichen Appartements. In den Mittelpunkt des Deckenfreskos, das den Titel „Triumph des Apollo” trägt, ist die Sonne gelangt, aber sie absolviert ihren Weg, den sie jeden Tag zurücklegt, schon auf dem Geschenk von Vulcanus – einem hohen Wagen, um der Erde Helligkeit zu bringen.

Der Haydn-Saal

Gleich neben dem Prunksaal befindet sich der berühmte Haydn-Saal. In diesem Saal und in dem sich von hier aus eröffnenden Prunksaal hat über Jahrzehnte der weltbekannte österreichische Komponist Joseph Haydn musiziert und hier erklang, im Herbst 1772, erstmals die berühmt gewordene „Abschiedssymphonie“.

Die Sala Terrena

Im Erdgeschoss des Schlosses ist die Sala Terrena, die über einen besonderen Zauber verfügt. Indem er wie ein Wintergarten gestaltet ist, bildet er einen Übergang zwischen Gebäude und Garten, seine Längsachse liegt auf der Nord-Süd-Achse des Parks. Sein Südausgang ist gleichzeitig auch der Fokus des dreifachen Vue-Systems auf den großen Park.

Wichtige Informationen für den Besuch vom Esterhazy Schloss 

Stand 1.1.2020

Reisezeitraum
Anfang Mai bis Ende Oktober
Öffnungszeiten des Schlosses
Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr
Dauer der Schlossführung
ca. 75 bis 90 Minuten
Eintrittspreis
12 Euro für Erwachsene - 8 Euro für Pensionisten
Mindestteilnehmerzahl für die Schlossführung für eine Reisegruppe
20 Personen
Anmeldung
eine Anmeldung ist unbedingt und rechtzeitig erforderlich
2 1/2 bis 3 Stunden Reisebaustein
CHP Austria Stadtführungen in Wien und Eisenstadt - Tagesausflüge - Reiseleiter hat 4,83 von 5 Sternen 62 Bewertungen auf ProvenExpert.com