Top
CHP-Austria / Wiener Zentralfriedhof

Wiener Zentralfriedhof

Der Wiener Zentralfriedhof ist nicht nur eine Stätte der Totenruhe und des Trostes in den Tagen der Trauer sondern auch ein Ort der Erholung. Aus einer anfangs viel kritisierten baum- und strauchlosen Ebene ist einer der europaweit schönsten Parklandschaften geworden, die je ein Friedhofsgelände zierten. Nach Hamburg ist der Zentralfriedhof mit einer Gesamtfläche von fast 2,5 Millionen Quadratmetern der zweitgrößte Friedhof Europas. Mit der Eröffnung am 1. November 1874 beginnt nun die Geschichte des Wiener Zentralfriedhofes.

In Wien stirbt es sich am schönsten.

„Im Tod sind alle Menschen gleich“, sagt ein altes Sprichwort. Das gilt auf dem Friedhof wohl nur für den Bereich „unter der Erde“. „Zu ebener Erd“ gibt es auch hier nach wie vor das bessere Viertel und das schönere, größere Haus. Glanz und Gloria, Ansehen und Wohlstand werden über Lebzeiten hinaus eindrucksvoll dokumentiert.

Wiener Jugendstil am Wiener Zentralfriedhof

Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts begann auf dem Wiener Zentralfriedhof eine rege Bautätigkeit. Der Wiener Bürgermeister Dr. Karl Lueger wollte aus dem Anfangs nicht gerade einladenden Friedhof Eine prächtige Friedhofskirche mit angrenzenden Arkaden, eine repräsentative Portalanlage sowie Kolumbarien.

CHP Austria hat 4,82 von 5 Sternen |55 55 Bewertungen auf ProvenExpert.com