Top
CHP-Austria / Blog  / Führung am Wiener Zentralfriedhof

Führung am Wiener Zentralfriedhof

Führung am Wiener Zentralfriedhof

Machen Sie mit Ihrem Wiener Stadtführer eine private Führung am Wiener Zentralfriedhof und begeben Sie sich auf die Spurensuche nach der „schönen Leich“. Nirgendwo sonst in einer Stadt wie Wien liegen Totenruhe und Lebensraum so nah beieinander wie auf dem Wiener Zentralfriedhof.

Führung durch das Bestattungsmuseum

Seit 2014 befindet sich auch das neu gestaltete Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof. Die Entdeckungstour am Wiener Zentralfriedhof beginnt mit einer Führung im Wiener Bestattungsmuseum. Im Bestattungsmuseum machen wir uns auf die Spurensuche nach der „schönen Leich“. Um dieses Thema auch amüsant zu gestalten gibt es viele nette Anekdoten und Wiener Musik. Nachdem wir nun in Stimmung sind begeben wir uns zu den vielen Ehrengräbern.

Spaziergang zu den Ehrengräber

Die Dichte an Berühmtheiten, die hier ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, ist einzigartig. Musiker, Dichter, Schauspieler, Wissenschaftler und Politiker haben die Geschichte Österreichs geprägt.

„Im Tod sind alle Menschen gleich“, sagt ein altes Sprichwort. Das gilt auf dem Friedhof wohl nur für den Bereich „unter der Erde“. „Zu ebener Erd“ gibt es auch hier nach wie vor das bessere Viertel und das schönere, größere Haus. Glanz und Glorie, Ansehen und Wohlstand werden über Lebzeiten hinaus eindrucksvoll dokumentiert.  Bei einer Führung am Wiener Zentralfriedhof sehen Sie die alten Arkaden im Neorenaissancestil sowie die vielen Ehrengräber. Um hier einen Überblick zu bewahren braucht man hier schon einen ortskundigen Begleiter.

Friedhofskirche zum heiligen Karl Borromäus

An dominanter Stelle, nahezu im Zentrum des Wiener Zentralfriedhofes, befindet sich „das den ganzen Central-Friedhof beherrschende Bauwerk“, wie dies in der Wettbewerbsausschreibung für die zu erbauende Friedhofskirche gefordert wurde. Bei der Führung am Wiener Zentralfriedhof sehen Sie dieses bedeutende Bauwerk im Wiener Jugendstil von Max Hegele. Der zentrale Kuppelraum hat einen Durchmesser von 22,7 m, ist 39 m hoch und bietet bis zu 1.600 Trauergästen Platz. Das Kuppelgewölbe ziert einen Sternenhimmel aus Goldglas auf dunkelblauem Grund.

Zwischen Torten und Grabsteinen

Was wäre Wien ohne ein Wiener Kaffeehaus. Bestimmt um eine gemütliche Lebensform ärmer. Aus diesem Grund haben Sie davor oder danach die Möglichkeit ein Wiener Kaffeehaus zu besuchen. Zwischen Torten und  Grabsteinen, so etwas kann es nur in Wien geben.

Weiterführende Informationen und Buchung

CHP Austria hat 4,82 von 5 Sternen |55 55 Bewertungen auf ProvenExpert.com